top of page
  • ulrikehaupt6

Anarchie in Haiti


Die politische Lage spitzt sich zu. Immer mehr Menschen hungern. Die Preise steigen und steigen. Viele Geschäfte haben aus Sorge vor Plünderungen geschlossen.

Zumindest ist es auf den Straßen ruhig, da Benzin kaum verfügbar ist. Es gibt auch keinen Discolärm, da Strom immer wieder ausfällt. Unsere Propangastankstelle mussten wir schließen. Zum einen gibt es keinen Nachschub und zum anderen wäre es auch zu gefährlich. Wir selbst kochen wieder mit Holz.

Bisher sind wir in der glücklichen Lage, dass wir noch Lebensmittel besorgen konnten. Aber die Preise sind immens.

Wir versuchen den Alltagsbetrieb so normal wie möglich zu gestalten. Die Schule ist noch offen.

31 views

Recent Posts

See All

Jahreshauptversammlung verschoben.

Aufgrund des Ausnahmezustandes kann Frau Dr. Brügmann Haiti nicht verlassen. Deshalb muss die Jahreshauptversammlung verschoben werden. Da wir nicht wissen, wann sie wieder reisen kann, können wir lei

Comments


bottom of page